Gemeinde Laufersweiler im Hunsrück
Gemeinde Laufersweiler im Hunsrück

Aktuelles in St. Laurentius

Muß unsere Pfarrkirche

dauerhaft geschlossen werden?


 

Einladung zur Gemeindeversammlung der kath. Kirchengemeinde

St. Laurentius Laufersweiler

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Laufersweiler

Unterdorf 19 A

Donnerstag 21.06.2018 20:00 Uhr


 

Informationsveranstaltung des Verwaltungsrates zu den Sanierungsmaßnahmen

Sankt Laurentius


 


 

Seit Juni 2017 darf die Pfarrkirche wegen statischer Mängel der Deckenkonstruktion und der damit verbundenen Gefahr für die Gottesdienstbesucher nicht mehr genutzt werden.

Eine Nutzung des Gebäudes und des Kircheninnenraumes wurde der Kirchengemeinde mit Schreiben vom 20.06.2017 durch das Bistum untersagt.

Auch Glockenstuhl und Läutewerk der Kirche Sankt Laurentius müssen Instand gesetzt, bzw. erneuert werden.

Um die Kirche wieder nutzen zu können, sind erhebliche Sanierungsmaßnahmen erforderlich.

Hierbei ist die Gemeinde auf finanzielle sowie auch auf die tatkräftige Hilfe der Gläubigen angewiesen.

Der Verwaltungsrat wird die Resonanz auf diese Einladung in die Entscheidungsfindung zur Sanierung der Pfarrkirche mit einfließen lassen.


 

Verwaltungsrat

Kath. Kirchengemeinde Sankt Laurentius

Information des Verwaltungsrates zu den Sanierungsmaßnahmen der Kirchen

Sankt Laurentius Laufersweiler und Sankt Bartholomäus Niederweiler


 

Sanierungsmaßnahmen Sankt Laurentius

Seit Juni 2017 darf die Pfarrkirche wegen statischer Mängel der Deckenkonstruktion und der damit verbundenen Gefahr für die Gottesdienstbesucher nicht mehr genutzt werden.

Eine Nutzung des Gebäudes und des Kircheninnenraumes wurde der Kirchengemeinde mit Schreiben vom 20.06.2017 durch das Bistum untersagt.

Auch Glockenstuhl und Läutewerk der Kirche Sankt Laurentius sind sanierungsbedürftig und müssen Instand gesetzt, bzw. erneuert werden.

Im September 2017 sowie im Januar 2018 wurden Maßnahmen zur Kostenermittlung durchgeführt.

Ergebnis der Kostenschätzung vom 15.03.2018:

Gesamtsumme Brutto 151.906,00 Euro,

Nebenkosten (trägt das Bistum) 16.894,95 Euro,

Baukosten 135.000,00 Euro,

abzüglich nicht beihilfefähige Kosten (trägt die Kirchengemeinde) 2.380,00 Euro,

zuschussfähige Summe 132.620,00 Euro; hiervon 60% zuschussfähig, vorbehaltlich einer Genehmigung durch das Bistum.

Von der Kirchengemeinde sind somit ca. 55.400 Euro an Eigenmitteln aufzubringen.

Auch nach diesen Sanierungsmaßnahmen, die ausschließlich zur Stabilisierung der Decken-konstruktion und der Instandsetzung von Glockenstuhl und Läutewerk der Kirche notwendig sind, werden weitere finanzielle Anstrengungen nötig sein, um die Pfarrkirche auch für die zukünftige Nutzung zu erhalten. Hierbei ist besonders die Erneuerung von Heizung und Elektrik, sowie ein neuer Anstrich zu erwähnen. Die Kosten hierfür sind in der jetzigen Kostenermittlung noch nicht enthalten.

Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung vom 12.04.2018 beschlossen, beim Bischöflichen Generalvikariat einen Antrag auf Bewilligung von Zuschüssen zu Bau- und Sanierungsmaßnahmen und zur Genehmigung ihrer Durchführung zu stellen.

Anträge für Sanierungsmaßnahmen, die über 100.000 Euro liegen, werden nach Genehmigung durch das Bistum in den Bistumshaushalt des folgenden Jahres eingestellt.

Da die Eigenmittel zur Finanzierung der Baumaßnahmen in Laufersweiler und Niederweiler nicht ausreichen, bittet die Kirchengemeinde um zweckbezogene Spenden für die jeweilige Kirche.

Für die Pfarrkirche werden wir, sobald die Sanierungsmaßnahme durch das Bistum genehmigt worden ist, zu Spenden aufrufen.

Im vergangenen Jahr ist die Läuteanlage durch technischen Defekt mehrfach ausgefallen.

Im November 2017 wurde eine Fachfirma für Läuteanlagen mit der Wartung beauftragt mit dem Ergebnis, einer Empfehlung nicht mehr zu läuten, da der Glockenstuhl instabil ist.

Die Glockensachverständige des Bistums wurde hinzugezogen.

Ihre gutachtliche Empfehlung bzw. Stellungnahme ergab:

1. Es sollen neue Läutemaschinen und damit verbunden eine neue elektrische Steuerung für die Läuteanlage installiert werden.

2. Joche und Klöppel für die Glocken sollen erneuert werden.

3. Der Holzglockenstuhl muss durch einen Statiker überprüft werden.

Im Januar dieses Jahres hat nun ein Statiker den Glockenturm begutachtet und dabei dringend notwendige Instandsetzungen an Glockenturm und Glockenstuhl angeraten.

Ein weiteres Läuten mit nur einer Glocke wurde erlaubt.

Zusätzliche erforderliche Maßnahmen:

Der Holzboden in der Sakristei ist marode und soll erneuert, sowie weitere Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.


 

Ergebnis der Kostenermittlung vom 28.03.2018:

Gesamtkosten lt. Kostenvoranschlag: 51.000,00 Euro,

beihilfefähige Kosten: 49.453,00 Euro, hiervon 60% zuschussfähig, vorbehaltlich einer Genehmigung durch das Bistum.

Von der Kirchengemeinde sind somit ca. 21.300,00 Euro an Eigenmitteln aufzubringen.

Der VR hat einen entsprechenden Antrag auf Zustimmung zur Finanzierung, Zustimmung zum Bau und zur Bewilligung eines Zuschusses an das Bistum gestellt.

Die Ortsgemeinde Niederweiler wird die Sanierungsmaßnahme in der Kirche Sankt Bartholomäus laut Ratsbeschluss vom 25.04.2018 mit 5000,00 Euro unterstützen.

Da die Eigenmittel zur Finanzierung beider Baumaßnahmen nicht ausreichen, bittet die Kirchengemeinde um zweckbezogene Spenden für die jeweilige Kirche.

Bankverbindung der Kirchengemeinde:

Volksbank Hunsrück-Nahe eG, (BIC: GENODED1KHK)

DE41 5606 1472 0000 4375 10.

Für die Kirche in Niederweiler bitte auf dem Überweisungsbeleg den Verwendungszweck:

Sanierung Sankt Bartholomäus Niederweiler“ eintragen.

Spendenquittungen werden auf Wunsch durch das Pfarrbüro ausgestellt.

Infos zur Situation der Kirche in Laufersweiler

 

Liebe Pfarrangehörige der Pfarrei St. Laurentius,

immer wieder fragen Sie berechtigterweise nach dem Stand der Dinge im Zusammenhang mit der Pfarrkirche Laufersweiler und wie es weitergehen wird, nun, da die Kirche schon über einen längeren Zeitraum geschlossen ist. Da die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen waren, konnten wir bisher keine weiteren Infomationen mitteilen. Die Schließung der Kirche ist eine schmerzliche Erfahrung für viele im Dorf, das ist deutlich. Leider ist die Schließung wegen erheblicher Gefährdung der Besucher unumgänglich. Diese Gefährdung hat sich bei einer neuerlichen Besichtigung durch Fachleute und dabei festgestellter Mängel an der Decken- und Dachkonstruktion sogar noch erhöht. Die erheblichen und sicherheitsgefährdenden Mängel sind nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen und für Nichtfachleute überhaupt nicht erkennbar. Architekten und Statiker prüfen, was zur Beseitigung der Mängel und Schäden machbar ist. In diese Prüfung fällt natürlich auch die Kostenermittlung für eine anstehende Sanierungsmaßnahme. Diese Kostenermittlung liegt noch nicht vor. Sobald wir hierzu weitere Kenntnisse haben, werden wir Sie darüber infomieren.

Seit die Pfarrkirche geschlossen ist, feiern wir die Gottesdienste in der Filialkirche in Niederweiler. Wir können dankbar sein, dass wir diese Möglichkeit haben, und für die Gottesdienste der Pfarrei nur wenige Kilometer fahren müssen. Wer selbst nicht mobil ist, kann mit anderen Pfarreiangehörigen nach Niederweiler fahren und wird gerne mitgenommen. Einfach sich melden und fragen, Sie kennen sich ja untereinander.

Wir feiern die Gottesdienste in Niederweiler. Das betrifft auch die Gottesdienste im Zusammenhang mit Sterbefällen in Laufersweiler. Eine andere Lösung, z.B. Nutzung der ev. Kirche, ist nicht praktikabel und organsisatorisch nicht zu machen. Es würde bedeuten, dass wir die für den Gottesdienst erforderlichen Dinge immer von Niederweiler nach Laufersweiler bringen müssten und wieder zurück. Das ist organisatorisch nicht machbar, sodass alle Gottesdienste im Rahmen von Beerdigungen in Niederweiler stattfinden. Darüberhinaus besteht auch die Möglichkeit, diese Gottesdienste in der Pfarrkirche Sohren zu feiern.

Das Totengebet, so es denn gewünscht wird, findet für die Gemeinde Laufersweiler im Pfarrhaus Laufersweiler statt, für Niederweiler in der Fililakirche.

Dabei ist es unumgänglich, den Termin mit den jeweils dafür zuständingen Personen abzusprechen. In Laufersweiler ist das Frau Hein und in Niederweiler Herr Kölzer. Der Termin für eine Beerdigung muss mit dem Pfarrbüro Kirchberg oder Sohren und den zuständigen Seelsorgern abgesprochen werden. Bestattungsunternehmen können keine Termine festlegen.

Liebe Pfarrangehörige,

wir bitten um Ihr Verständnis für diese Regelungen.

Was die Maßnahmen und Kosten hinsichtlich der Pfarrkirche angeht, werden wir Sie informieren, sobald wir mehr wissen.

 

 

Dechant Ludwig Krag Norbert Hein, PGR Norbert Kölzer, VR

           Keine Gottesdienste in St. Laurentius!

 

Wegen Baumängeln an der Decke der Kirche, finden ab sofort, bis zur Behebung dieser Mängel keine Gottesdienste in der Kirche St. Laurentius statt.

 

Die Sonntagsgottesdienste der Pfarrgemeinde werden daher in der Filialkirche

St. Bartholomäus in Niederweiler gefeiert.

 

Die Messen während der Woche finden im Pfarrhaus von Laufersweiler statt.

Die Glocken schweigen!

 

Manchem ist es vielleicht schon aufgefallen.

Die Glocken der Katholischen Kirche St. Laurentius läuten nicht mehr.

Eine statische Überprüfung ergab, dass der Glockenstuhl, also das Gebälk an dem die Glocken hängen, renoviert werden müsste.

Es wurde geraten die Glocken nicht mehr zu läuten.

Aus Sicherheitsgründen hat sich der Verwaltungsrat dazu entschieden, diesem Rat zu folgen.

Vereine und Kirchengemeinden sind für die Aktualität ihrer Beiträge selber verantwortlich!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gemeinde Laufersweiler